Die Ausrüstung bei unserem beliebten Sport ist recht umfangreich und hält so manchen Interessenten davon ab, mitzumachen, weil es zu kostspielig erscheint. Wir wollen darauf in unserem heutigen Artikel einmal näher eingehen und versuchen, die finanziellen Befürchtungen zu nehmen.

Im Groben gibt es folgende Ausrüstungsgegenstände:

  • den Holz- oder Aluminiumschläger
  • einen Helm für den Spieler, der den Ball schlägt
  • den speziellen Lederhandschuh zum Fangen des Spielballs
  • die Leder-Schutzausrüstung des Fängers, der hinter dem Spieler mit dem Schläger steht.
  • den Ball
  • das Mannschaftstrikot

Die allermeisten dieser Utensilien sind in den Vereinen ausreichend vorhanden. Den Vereinen ist ebenso klar, dass sie einem Neuling nicht direkt eine Rechnung von mehreren hundert Euro präsentieren können. Das schreckt ab. Die Vereine finanzieren sich über äußerst moderate Mitgliedsbeiträge, die sozialverträglich gehalten werden. Zum anderen decken die Vereine ihre Einkünfte durch Sponsorenverträge ab. Dies sind entweder lokale Firmen, die sich für den Sport ebenfalls begeistern, oder große internationale Online-Unternehmen. Wir sind sehr glücklich darüber, dass ein Casino, und Euroslots gehört zu den beliebtesten, ebenfalls zu den Sponsoren gehört. Für viele Casino-Betreiber ist es Teil der sozialen Verantwortung, dass sie den Sport und das öffentliche Leben finanziell unterstützen.

Somit steht jedem neuen Spieler die Ausrüstung, die er benötigt, zur Verfügung. Im Laufe der Zeit ist es bei vielen Spielern so, dass sie dann doch lieber ihr eigenes Material verwenden möchten. Wenn eine gewisse Spielpraxis vorhanden ist, bemerkt der einzelne Spieler recht schnell, welcher Handschuh und welcher Schläger am besten zu ihm passen. Die Auswahl und die Unterschiede sind riesig. Die eingesetzten Materialien unterscheiden sich ebenfalls stark voneinander. Gerade bei den Handschuhen gilt es herauszufinden, mit welchem Model der Spieler die beste Fangquote hat. Auch bei den Schlägern gibt es die verschiedensten Gewichts- und Materialvarianten.

Wir hoffen, Ihnen hiermit ein wenig die Sorge genommen zu haben, dass dieser wunderbare Sport zu teuer sein könnte. Wer noch weitere Fragen hat, dem stehen die örtlichen Vereine gerne zur Verfügung.